Tschechische Republik - ein Land in Mitteleuropa mit ca. 10.500.000 Einwohnern
 



Tschechische Republik - ein Land in Mitteleuropa mit ca. 10.500.000 Einwohnern
  Startseite
  Über...
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/tschechienskultur

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Die Böhmische Küche

Die Böhmische Küche gilt als sehr lecker und deftig. Dominant sind Fleischspeisen mit Soße und Knödeln, wie z.B. Schweinebraten (vepřo-knedlo-zelo), dann die Spezialsoße aus Gemüse und Sahne Lendenbraten SVIČKOVÁ, genauso wie verschiedene Knödeln, die als böhmische Knödel bekannt sind, aber auch Kartoffelknödel, Karlsbaderknödel... Auch Pilze werden hier häufig gegessen, da die Menschen sie auch gerne selbst im Wald sammeln.

Wenn Sie in ein Restaurant gehen, fehlt nie der panierte Käse (smažený sýr, auch bekannt als smažák) oder würzige Kartoffelpuffer mit Knoblauch und Majoran genannt als (bramboráky oder vošouchy).

Auch Mehlspeisen gilt es zu erwähnen, wie z.B. Palatschinken (palačinky), Kolatschen (koláčky), Powidltascherl (povidlové buchty), Liwanzen (lívance) uvm.

Und zum Schluss noch die Getränke: Das Bier steht natürlich an erster Stelle, das aller bekannteste ist Pilsner Urquell PLZEŇ der Budweiser (Budvar). In Mähren wird eher Wein (víno) oder Sliwowitz (slivovice) getrunken.

Weitere Infos unter: Tschechiens Kultur auf Wiki

 

Als Bonus möchte ich Ihnen noch ein Rezept von meiner Mama für den bekannten und sehr leckeren Lendenbraten SVIČKOVÁ hinzufügen.

 

Lendenbraten:

Zutaten:

Cellerie-Knolle, Petersilien-Wurzel, Karotten, Zwiebeln, Kohlrabi - zusammen insgesamt 300 - 400 g

1 kg Rindfleisch

Pfeffer, Salz

ganze Pimentkörner NOVÉ KOŘENÍ

6 Stück Lorbeerblatt

Etwas Essig

Rinderbrühe ca. 1 l

1 Becher Sahne

Preiselbeeren 

 

Vorgehensweise:

Das Gemüse klein schneiden, am Öl oder Schweineschmalz anbraten und etwas mit Brühe aufgießen. Fleisch in Scheiben schneiden, in den Topf reintun und alle Gewürze mit etwas Essig hinzufügen. Fleisch dünsten, bis es weich ist und immer wieder fügen wir die Brühe hinzu.

Wenn das Fleisch weich ist, entfernen wir alle Gewürze, Fleisch tun wir auf den Teller und alles, was noch im Topf blieb, mixen wir ganz fein zu einer schönen Soße. Die tun wir wieder in den Topf, binden es, und das Fleisch tun wir zurück in den Topf. Jetzt kommt die Sahne hinzu. Noch etwas überkochten Essig je nach Geschmack. Die Soße soll leicht säuerlich sein.

Serviert wird dies mit den Böhmischen Knödeln, Sahne auf dem Fleisch und Preiselbeeren. 

Guten Appetit! 

 

 
 

 

26.11.15 15:16
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung